/dev/blog/ID10T

Advertisement

Outlook 2003: Fehlerbehebung bei der Autovervollständigung

• Administration and Software • Comments

Outlook 2003 besitzt die sehr komfortable Funktion der Autovervollständigung von E-Mail Adressen. Habe ich also einige E-Mails verfasst, wird bei der Eingabe der ersten paar Buchstaben in ein Empfängerfeld eine Liste mit entsprechenden Vorschlägen angezeigt.

Doch können da natürlich auch mal E-Mail Adressen reingeraten, die man dort nicht haben will. Sind es nur ein paar wenige, kann man die entsprechenden Einträge in der Liste mit der Tastatur markieren und dann via DEL/Entf löschen. Sind es ein paar mehr oder gar alle, sollte man das "Übel" direkt an der Wurzel bekämpfen und die Vorlagendatei löschen. Diese wird in den Anwendungsdaten im Microsoft\Outlook-Ordner gespeichert: %APPDATA%\Microsoft\Outlook. Dort werdet ihr je nach Anzahl eurer Outlook-Profile eine oder mehrere .NK2-Dateien mit den Namen des jeweiligen Profils finden. Benennt ihr diese um (sichere Variante, lässt sich dann zur Not wiederherstellen) oder löscht diese, sind alle in der Autovervollständigung gespeicherten Adressen weg und ihr könnt von vorne beginnen.

Android 4.0 Icecream Sandwich Tastatur nutzen

• Android • Comments

Bekanntlich steht Android 4.0, auch unter dem Namen Icecream Sandwich verbreitet, vor der Tür. Wie ich heute in meinen Feeds gelesen habe, kann man die Android 4.0 Tastatur bereits jetzt installieren, da ein findiger Tüftler diese auf die Vorgängersysteme portiert hat.

Verbesserungen liegen unter anderem in der Optik und der besseren Bedienung. Ich kann dazu nicht viel sagen, da ich ausschließlich SwiftKey nutze. Den Thread für die App findet ihr HIER, die App findet ihr HIER im Market. Alternativ hab ich HIER die App in der Dropbox liegen, natürlich ohne irgendeine Gewähr. ;-)

 

So sieht die Tastatur dann live aus:

(via)

Google Konto: Zugriffsrechte einsehen und widerrufen

• Online • Comments

Ein Google Konto hat heute wahrscheinlich fast jeder, Google Mail, Google+ und Youtube sei Dank. Grade bei Google+ können dort sehr sensible Daten gespeichert sein, die man nicht unbedingt jedem dauerhaft zugänglich machen will. Wenn ihr etwa ein Google+ Spiel ausprobieren wollt, verlangt dieses Spiel erstmal einige Einsichtsoptionen auf euer Konto. Frei nach dem Motto "Nichts ist umsonst". Eure Daten sind die Währung.

Rechte widerrufen

Doch dann kann es natürlich sein, dass ihr dieses Spiel nicht mehr spielen wollt. Oder dass ihr dieser Website keinen Zugriff auf euer Youtube Konto mehr geben wollt. Dann macht ihr folgendes:

  1. Auf einer beliebigen Google-Seite findet ihr oben in der Leiste euren Namen oder Benutzernamen. Klickt diesen an und wählt im erscheinenden Menü die Konteneinstellungen aus.

  2. Dort findet ihr den Punkt Autorisierung von Anwendungen und Websites. Klickt dort auf Bearbeiten.
  3. Nun könnt ihr im oberen Bereich eine Liste aller Anwendungen, Firmen und Websites sehen, denen ihr einen gewissen Zugriff auf euer Google Konto gewährt habt. Hinter jedem Eintrag findet ihr die Option Zugriffsrechte widerrufen, mit der ihr der jeweiligen Anwendung die Berechtigungen entzieht.

Midnight Commander: Zur Shell und zurück wechseln

• Linux • Comments

Dieser Post ist mal wieder nur eine Gedankenstütze für mich, damit ich die Tastenkombination nicht mehr ewig suchen muss, sondern sie mir hierdurch hoffentlich endlich mal merken kann (Deswegen auch keine große Erklärung o.ä.):

Um im Linux-Dateimanager Midnight Commander ohne Beenden im aktuellen Verzeichnis in die Shell zu wechseln, einfach CTRL+O drücken. Dann die gewünschten Befehle o.ä. eingeben, dann mit der gleichen Tastenkombination zurückwechseln.

OT: Politikwerbung

• Offtopic • Comments

Hehehe. Habe eben dieses Bild als vermeintliches Werbeplakat gefunden. Vorsicht: Die angegeben Website ist NSFW.

Advertisement