/dev/blog/ID10T

Advertisement

Android: Bild auf den Rechner streamen

• Android • Comments

Im Zuge meiner Recherche für Screenshots mit Android bin ich auch auf ein weiteres interessantes Tool gestoßen, welches vielleicht für den ein oder anderen nützlich sein könnte.

 

Das Projekt nennt sich androidscreencast und kann

USB-Debugging muss auf dem Gerät aktiviert werden. Ich hatte zwar schonmal geschrieben, wie das funktioniert, hier aber nochmal die kurze Version: Menü => Einstellungen => Anwendungen =>  Entwicklung => Haken bei USB-Debugging setzen.

Nun könnt ihr einfach die androidscreencast.jnlp starten und habt dann ein Fenster, welches euren momentanen Smartphonebildschirm zeigt.

Leider ist das Programm noch nicht ausgereift. So ist die Bildwiederholrate sehr niedrig (4-5 FPS) und für Tastendrücke wird ein Root-Zugang benötigt, was aber wohl an Restriktionen von Android liegt.

Nichtsdestotrotz ein cooles Programm, welches ich mir sicherlich weiter anschauen und unter Umständen sogar bei meiner Abschlusspräsenation einsetzen werde.

Screenshots mit iPhone und Android machen

• Smartphones • Comments

Da ich momentan aufgrund meiner Abschlussprüfung knapp angebunden bin, waren Updates hier rar. Allerdings habe ich hierbei zwei Erfahrungen gemacht, die ich teilen möchte. Nämlich Screenshots mit dem iPhone und mit Android machen. Klingt lapidar, ist aber für Android Nutzer nicht trivial.

 

Screenshots mit dem iPhone

Mit dem iPhone einen Screenshot zu machen ist einfach. Selbst ich als Android-"Fanboy" muss zugeben, dass Apple Google da um Längen voraus ist. Im Endeffekt ist es nur ein Handgriff:

Einfach oder?

Screenshots mit Android

Bei Android ist das ganze leider gar nicht einfach, wenn man sein Handy nicht gerootet hat. Da Android ja auf mehreren Herstellergeräten zu finden ist, beschreibe ich hier den Weg, der bei meinem HTC-Desire hervorragend geklappt hat und den ich HIER gefunden habe.

Vorweg: Ohne Root ist ein Bildschirmfoto mit dem heutigen Stand nicht ohne einen Rechner zu machen. Okay, dann mal los.

  • Auf eurem Smartphone müsst ihr dafür das USB-Debugging aktivieren. Dieses findet ihr in den Einstellungen unter Entwicklung.
  • Anschließend benötigt ihr das Android SDK, welches ihr HIER herunterladen könnt.
  • Vermutlich werdet ihr noch das Java Developer Kit benötigen.
  • Installiert diese Sammlung an verschiedenen Tools und startet anschließend die ddms.bat im tools-Verzichnis des von euch angegebenen Installationsordners. Unter Umständen müsst ihr dafür vorher noch das Tools-Paket über den SDK-Manager runterladen.

  • Im hierdurch gestarteten Dalvik Debug Manager seht ihr nun euer angeschloßenes Gerät und könnt mit dem Tastenkürzel Strg+S bzw über Device => Screen Capture einen Screenshot aufnehmen und auf dem Rechner speichern.

  • [Update 21.12.2011] Falls euch der USB-Treiber für euer Gerät fehlt und es deswegen im Dalvik Debug Manager nicht erkannt wird, kann ich euch (zumindest für HTC) meinen Post empfehlen: HTC Treiber ohne HTC Synch installieren [/Update]

 

Firefox 4 - Scrollingproblem bei Overlay Popups

• Online and Software • Comments

Dies ist eine Problembeschreibung und keine Lösung, aber vielleicht findet ja jemand eine Lösung und kann sie mir in den Kommentaren posten oder die Beschreibung hilft bei der Lösung (die dann hoffentlich in den Kommentaren gepostet wird ;)).

Seit Firefox 4 draußen ist, habe ich mich immer wieder gewundert, dass das Scrollen von Seiten ab und an extrem ruckelt. Da das aber immer nur kurz war, habe ich nicht viel drauf gegeben. Jetzt habe ich das Problem durch Zufall reproduzieren können, es liegt an den Popups im Systray des Startmenüs. Wie man das allerdings beheben kann, weiß ich (noch?) nicht.

Update: Grade habe ich festgestellt, dass das Problem auch bei Firefox eigenen Popups vorhanden ist, in diesem Fall der Passwortmanager. Da meine Grafiktreiber (Intel onboard) auf dem neusten Stand sind, vermute ich einen Fehler entweder bei Windows XP oder beim Firefox.

Bei mir zu Hause auf dem Windows 7 Rechner konnte ich keine derartige Problematik feststellen, habe aber auch nicht versucht, sie zu provozieren.

Update:

Inzwischen habe ich das Problem beheben können. Deaktiviert man die Hardwarebeschleunigung in den Einstellungen, verschwindet auch das Problem des Ruckelns. Warum eine vermeintliche "Beschleunigung" allerdings in der Realität das Gegenteil bewirkt, obwohl die Treiber aktuell und der Grafikchip nicht der schlechteste ist, ist mir schleierhaft.

Remotedesktop: Alt-Tab Ersatz

• Administration • Comments

Kleiner Tipp zwischendurch:

 

Auf einem via Remotedesktopverbindung verbundenen PC klappt ALT-TAB nicht, das wird dann auf dem lokalen Computer ausgeführt und ihr tabt aus eurem Remotefenster raus. Die Ersatzkombination dafür ist ALT + Page up bzw ALT + Page down.

Problematik: Remotedesktop für Linkshänder

• Administration • Comments

Ich bin Linkshänder. Dementsprechend schreibe ich mit links, telefoniere mit links, trinke mit links und nutze eben auch die Maus mit der linken Hand. Lokal ist das mit Windows kein Problem. Ein Mausklick in den Mauseinstellungen in der Systemsteuerung und die Maustasten sind in allen Windowsprogrammen vertauscht. Doch ich arbeite eben nicht nur lokal.

Als Administrator nutze ich auch öfters die Remotedesktopverbindung von Windows, um auf unsere Server zuzugreifen. Immerhin wollen auch die gewartet, konfiguriert oder - typisch Windows - immer wieder mal neugestartet werden. Doch die lokalen Mauseinstellungen von Windows werden leider nicht auf den Remoterechner übertragen. Im Remotefenster ist dann nach wie vor eine Rechtshändersteuerung ohne vertauschte Tasten, auf dem lokalen PC sind die Einstellungen linkshändergerecht. Da ich nicht der einzige bin, der mit dem Administratorkonto auf die Server zugreift, kann ich das auch nicht auf dem Remote-PC umstellen. Auf die Dauer nervt dieses Umgedenke ganz schön.

Einziger Lösungsansatz, den ich bisher finden konnte: Logitech Mäuse. Logitech liefert mit seinen höherwertigen einen eigenen Treiber, SetPoint gennant. Dieser lässt ebenfalls eine Umstellung der Tasten zu, allerdings funktioniert diese Einstellung dann sowohl auf dem lokalen Rechner, als auch auf Remote-PCs, als auch - das hatte ich noch gar nicht erwähnt - zuverlässig in Vollbildanwendungen wie z.B. Spielen.

Wenn es euch an eurem Schreibtisch wie mir geht und ihr eine nicht so höherwertige Maus habt, lässt euch Logitech allerdings auf seiner Supportseite keinen SetPoint-Treiber herunterladen, sondern verweist euch auf die ausreichenden Windows-Treiber. Wählt dann einfach eine andere Maus aus, die garantiert den Download unterstützt, der Treiber beinhaltet Konfigurationen für alle Mäuse. Vermutlich wird eure Maus dann nich modellgenau erkannt, aber das ist geschenkt. Es reicht ja, wenn die Anzahl der Maustasten übereinstimmt.

 

 

 

Wie geht es denn anderen Leidensgenossen unter meinen Administratorkollegen? Wie regelt ihr die Linkshänderproblematik? Oder nutzt ihr als Linkshänder trotzdem die Maus mit der rechten Hand?

Advertisement