/dev/blog/ID10T

Raspberry Pi: Erste Eindrücke

• Hardware • Comments
Advertisement

Mein Raspberry Pi ist da. Wem der Name nichts sagt, der kann sich auf der Homepage der Raspberry Pi Foundation einlesen. Kurz beschrieben: Der Pi ist ein Minicomputer nicht viel größer als eine Kreditkarte. Er wird von einem ARM-Prozessor angetrieben und kostet lediglich 35$. Er ist zwar nicht der schnellste, aber sehr sparsam. Darum perfekt geeignet für kleine Serveraufgaben.

Ich plane, den Raspberry Pi als DHCP-Server und DNS-Cache bei uns im Heimnetzwerk einzusetzen. Außerdem will ich noch die Geschwindigkeit und Funktionalität der Groupware Zarafa darauf testen. Im April habe ich ein Exemplar bestellt, am Freitag kam es an.

Schön klein ist er schonmal, grade mal so groß wie mein HTC Desire. Da ich noch nicht die perfekte Peripherie habe, mein Netzteil ist nicht so leistungsstark, wie es empfohlen wird und die SD-Karte nicht so schnell wie meine bestellte, kann ich über die Performance noch nicht so viel sagen.

Allerdings kann ich schonmal eine kleine Fehlerbehebung teilen:

Die temporär von mir genutzte SD-Karte ist eine 2GB Sandisk Extreme III. Mit den auf der offiziellen Downloadseite bereitgestellten Linuximages kam bei mir immer eine Kernel Panic-Meldung beim Start. Auch die Images der von mir ins Auge gefassten Raspbian Distribution brachten keine Abhilfe. Erst mit der Beta von Debian Wheezy war mir ein Systemstart möglich.

Mit dem momentanen Systemsetup wird das Gerät kaum handwarm, das dürfte sich aber mit entsprechender Stromzufuhr und Last noch ändern. Durch fehlende bewegliche Teile ist der Pi natürlich auch komplett ruhig.

In den nächsten Tagen, Wochen und Monaten werde ich hier weitere Eindrücke und eventuell die ein oder andere Anleitung mit euch teilen. Allerdings bin ich bekanntlich mit weniger logischen Dingen als PCs schon sehr gut ausgelastet, es kann also durchaus etwas dauern. :-P

Aber hier schonmal eine kleine Agenda, was ich plane zu machen und eventuell auch zu berichten:

Wie gesagt kann sich das aber durchaus noch ändern und es wird auf jeden Fall dauern.

Advertisement
More posts
comments powered by isso

Advertisement