/dev/blog/ID10T

Advertisement

OT: Tar

• Nerdiges • Comments

Ich mag Comics. Deswegen verfolge ich einen Haufen Webcomics. Der Klassiker ist natürlich XKCD, ein absolutes Pflichtabonnement für jeden Informatiker. Heute gab es diese Perle, die ich für absolut teilungswürdig halte.
XKCD: Tar
Ja, das Gefühl kenne ich. Ich würde mit

tar cvzf individual.tar.gz .screenrc .vimrc .bashrc .bash_aliases

aber vermutlich ganz gut fahren. ;-)

Edit:Und zack, die Bombe hätte gezündet. Hab ich doch tatsächlich den x (extract) und den c (create) Parameter vertauscht.

vim - Windows Zeilenumbrüche entfernen

• Linux • Comments

Kleiner Kurztipp am Rande:

Wenn ihr das Problem habt, dass eine von Windows kopierte Datei nicht richtig gelesen werden kann und ihr vermutet, dass das mit den Zeilenumbrüchen zusammenhängt, versucht im vim folgenden Befehl:

:set fileformat=unix

Dann speichern und hoffentlich ist euer Problem behoben.
Bei mir trat das Ganze übrigens auf, als ich ein neues Default Colorscheme für Vim und meine .screenrc von Windows Copy & Pasted habe. Ärgerlich.

"PANIC: Cannot open" ESXi-Fehler beheben

• Software • Comments

Sowas ist schnell passiert: Man spielt aus seiner (hoffentlich zum Testen gedachten) ESXi-Maschine rum, testet eben etwas aus. Dann startet man neu und plötzlich kommt ein Fehler.

Verdammt! Da habe ich wohl aus Versehen eine nicht existierende Datei im modules-Eintrag  der/bootbank/boot.cfg des ESXi geschrieben. Der Server will dann nicht mehr booten, findet er doch eine der in seinen Augen essentiellen Dateien nicht mehr. Um das zu lösen, brauchen wir eine Live-CD oder einen Live-USB-Stick oder whatever. Da hat sicher jeder seine eigenen Präferenzen, Ich wählte dafür Slitaz, einfach weil es so schön klein ist und ich grade keinen Livestick zur Hand hatte.
Nach dem Start schauen wir uns dann mal die ESXi-Platte an. Dazu reicht ein fdisk -l. Das Ergebnis ist sehr umfangreich:

Jetzt kann man entweder jede Partition mounten und durchsuchen oder mir glauben, dass es die fünfte ist, in meinem Fall also /dev/sda5.

Nun mounten wir also die Partition

mount /dev/sda5 /mnt

und bearbeiten die boot.cfg

vi /mnt/boot.cfg

Dort machen wir unseren vorher gemachten Fehler rückgängig. Anschließend können wir rebooten und das System läuft hoffentlich wieder.

DB-crash behoben

• Blogging • Comments

Admins Werk war ein paar Stunden nicht erreichbar, weil eine Tabelle der Datenbank gecrasht ist. Die habe ich jetzt hoffentlich wiederhergestellt und den Grund dafür behoben.

Das kommt davon, wenn man an seinen Plugins rumspielt. :-P

GNU screen: Bash Aliases übernehmen

• Linux • Comments

Ich nutze liebend gerne GNU screen. Das Programm ist bei mir auf jedem Server drauf und ich will es nicht mehr missen. Nur habe ich ab und an das Problem, dass einige meiner Aliases beim Start von screen nicht übernommen werden. Genauer gesagt sind das Aliases, die ich unter /etc/init.d/ abgelegt habe. Um diese auch in Screens Subshells verfügbar zu haben, fügt eingach folgende Zeilen am Anfang eurer ~/.screenrc oder /etc/screenrc ein:

#screen Subshells zu Loginshell machen
shell -$SHELL

Damit funktionieren dann die Skripte aus dem profile.de-Verzeichnis auch wieder.

(via)

Advertisement