/dev/blog/ID10T

Advertisement

Rsync als Dienst auf Windows einrichten

• Administration and Windows • Comments

Zur Sicherung unserer Windowsserver setzen wir unter anderem auch rsync ein, ein Programm, das aus der Linux Welt bekannt ist. Um dieses auf Windows laufen zu lassen ist etwas Arbeit nötig. Da ich letzte Woche feststellen musste, dass unsere bisher verwendete Version nicht auf 64-Bit Versionen von Windows läuft, habe ich hier eine Anleitung geschrieben, wie man ein aktuelles rsync-Paket bastelt und dieses dann auf dem Server als Dienst laufen lässt. Ganz unten habe ich das fertige Paket dann auch angehängt.

Teile dieser Anleitung basieren auf der schon einige Jahre alten Anleitung von Brent Norris.

Voraussetzungen

Wir benötigen:

OT: Bekannte Charaktere aus Film und Fernsehen - als Pacman Geister

• Nerdiges • Comments

Dieses Bild habe ich auf der großartigen Seite How-To Geek gefunden und fand, dass er weiterverbreitungswürdig ist.

Wer kann sie alle erraten? Ich habe etwa drei Viertel erraten können. Das Bild ist ursprünglich von Ryan "Dash" Coleman, auf seiner Flickr-Seite gibt es auch die Auflösung der Charaktere.

Geschützte PDF-Dateien drucken

• Software and Windows • Comments

Ich gebe zu, dass dieser Beitrag banal ist, aber die Lösung, die sich eher wie ein Bug anfühlt, scheint selbst in der neusten Version des Programms noch zu funktionieren.

Eben hatte ich das Problem, dass eine Kollegin ein PDF ausdrucken wollte, welches geschützt war. Generell geht das ohne Zusatztools selten vernünftig, aber ich habe durch Zufall einen sehr einfachen Weg gefunden.

Aus Testgründen habe ich immer eine Handvoll PDF-Reader installiert, unter anderem auch den Sumatra Reader. Während ich also bei verschiedenen Readern probierte, ob man drucken oder zumindest einen anderen Workaround, den ich im Kopf hatte, anwenden kann, kam auch ein Update des Nitro PDF Readers, welches diesen gleichzeitig als Standardprogramm definierte. Und siehe da! Plötzlich konnte ich das geschützte PDF über das Kontextmenü drucken.

Im Programm selbst war die Drucken-Funktion zwar immernoch gesperrt

aber über einen Rechtsklick auf die Datei konnte ich dann dort Drucken.

Ich vermute, dass dies ein Bug ist, kann es aber nicht sicher sagen. Hauptsache es klappt problemlos. Um also ein geschütztes PDF drucken zu wollen, sind nur folgende Schritte nötig:

  1. Nitro PDF Reader herunterladen. Mit der deutschen Version 2.3.1.7 mit 32-Bit kann ich die Funktionalität bestätigen, vorherige oder spätere Versionen könnten sich hier querstellen.
  2. Den Nitro PDF Reader als Standardprogramm für PDFs definieren (Öffnen mit -> Programm auswählen -> Nitro Reader 2 -> Haken bei Dateityp immer mit dem Programm öffnen).
  3. Rechtsklick auf die Datei und dort Drucken wählen.

Hier noch ein Link zur  Setupdatei der Version 2.3.1.7 32-Bit. Der obige Link ist beim Umzug verloren gegangen. Ich konnte die identische Version nicht mehr finden. Aber ihr könnt es mit der Version 3.5.6.5 versuchen. Falls es klappt, würde ich mich über eine kurze Bestätigung per Kommentar freuen. Alternativ wurden in den Kommentaren ein paar andere Lösungen genannt. Ich habe keine getestet (hatte dieses Problem seitdem nicht mehr), würde aber vermutlich GSview versuchen.

OT: Neues Smartphone? Why not....

• Nerdiges and Offtopic • Comments

Das habe ich eben bei Reddit gefunden und fand es großartig, deswegen teile ich es hier.

Need a new phone? Why not Droidberg?

VMware ESXi: "I/O error occured"-Problem lösen

• Administration • Comments

Wenn ihr beim Upload einer Datei in den Datastore eines ESXi-Servers mit dem vSphere-Client habt und vom Datastore Browser die Fehlermeldung "I/O error occured" bekommt, könnte dies hier eventuell euer Problem lösen:

  1. Navigiert in den Einstellungen des betreffenden ESXi-Servers im vSphere-Client zu Configuration -> Networking.
  2. Nun geht es über Properties in die Eigenschaften eures virtuellen Switches. Dort brauchen wir den Reiter Network Adapters. Ändert hier den Eintrag Configured Speed, Duplex auf Auto Negotiate über den Edit-Button.
  3. Ab jetzt sollte der Upload wie gewohnt funktionieren.

Dies ist nach meinen Recherchen ein schon länger bekannter Bug, der aber zumindest bis zum ESXi 4.1 noch nicht gefixt wurde.

Zusätzlich wurden bei mir dadurch Geschwindigkeitsprobleme beim Kopieren mit scp behoben.

Advertisement