/dev/blog/ID10T

Advertisement

emacs: fehlende X development libraries installieren

• Linux • Comments

Ich arbeite mich momentan in meiner spärlichen freien Zeit durch die Linux from Scratch Reihe. Um da von ganz vorne anzufangen und alles mitzunehmen, was ich kann, habe ich auch die Essential Prereadings gelesen. Hier wird unter anderem empfohlen, den populären emacs-Editor mal selbst zu kompilieren. Genau das wollte ich machen. Also fix die Source runtergeladen, die INSTALL-Datei gelesen und mich an die Anleitung gehalten, die damit anfängt, dass das configure-Skript ausgeführt werden soll.

Und schon der Schritt brachte den ersten Fehler:

configure: error: You seem to be running X, but no X development libraries
were found.  You should install the relevant development files for X
and for the toolkit you want, such as Gtk+, Lesstif or Motif.  Also make
sure you have development files for image handling, i.e.
tiff, gif, jpeg, png and xpm.
If you are sure you want Emacs compiled without X window support, pass
  --without-x
to configure.

Leider war das nachinstallieren der X development libraries nicht so einfach. Über Yast ließ sich nichts finden, die Google Suche brauchte sehr lange, um ein Ergebnis auszuspucken. Darum hier nochmal für alle, die dieses Problem auch haben oder noch haben werden:

Um diesen Fehler zu beheben, installiert zuerst das Paket gtk2-devel, bei meinem OpenSuse System mit Sudo Shell sähe das so aus:

yast -i gtk2-devel

Beim nächsten configure-Durchlauf werdet ihr vermutlich folgende Fehlermeldung bekommen:

configure: error: The following required libraries were not found:
     libjpeg libgif/libungif libtiff
Maybe some development libraries/packages are missing?
If you don't want to link with them give
     --with-jpeg=no --with-gif=no --with-tiff=no
as options to configure

Da ich emacs sowieso nicht als Image Viewer nehmen wollte, sondern nur zu Studienzwecken kompilieren, könnte ich hier natürlich den vorgeschlagenen Weg gehen und die 3 Parameter anhängen. Aber dann würde andere, die emacs eben doch als Image Viewer nehmen wollen und diesen Eintrag finden verzweifeln. Daher installieren wir diese libraries eben nach:

yast -i libjpeg62-devel giflib-devel libtiff-devel

Mit diesen Maßnahmen konnte mein config-Skript erfolgreich durchlaufen. Bei weiteren Fehlern werden weitere Posts folgen. :)

Outlook - RE und FW statt AW und WG

• Administration • Comments

Ein wirklich sehr kurzer Tipp, den ich aber immer wieder googlen muss:

Um in Outlook (hier: Outlook 2003) das vorgestellte AW bei Antworten, bzw. WG bei Weiterleitungen durch die gängigeren Bezeichnungen RE, bzw. FW zu ersetzen, geht ihr wie folgt vor:

  1. Klickt im Hauptfenster von Outlook auf Extras und wählt dort Optionen
  2. Unter dem Reiter E-Mail-Format findet ihr den Button Internationale Optionen
  3. Setzt dort ein Häkchen bei Kopfzeilen von Antworten und Weiterleitungen in Englisch.

Schon ist Outlook ein Stück näher am Standard und es gibt keine AW:Re:AW:RE:AW:RE-Ketten mehr. ;)

Systemzeit synchronisieren mit NetTime

• Administration and Software • Comments

Ich habe in der letzten Wochen buchstäblich Stunden nach einem vernünftigen Werkzeug gesucht, mit dem sich unter Windows die Zeit synchronisieren lässt. Meine Anforderungen waren eigentlich nicht so hoch: Die Synchronisation sollte als Dienst laufen, der Server sollte wahlweise NTP oder UDP zur Synchronisation nutzen und dabei kostengünstig (sprich: kostenlos) sein. Mit der Umstellung von einer Arbeitsgruppe auf eine NT-Domäne mit einem LDAP-Server als primären Domaincontroller war auch die Umstellung von lokalen Administratoren auf normale Domänenbenutzer einhergegangen. Unsere bisherige Zeitsynchronisationslösung funktionierte mit eingeschränkten Rechten nicht. Da das Programm auch noch ziemlich alt und aufgebläht war, sollte ein neues schlankeres her.

Während meiner ganzen Suche habe ich ein einziges Programm gefunden, welches meinen Anforderungen entsprach. Das ist das OpenSource Programm NetTime, welches ich euch hier inklusive meiner Konfiguration vorstellen möchte.

Lenovo Thinkpads - Bios oder Bootmanager starten

• Administration • Comments

Ein superkurzer Tipp von mir, der mich hoffentlich in Zukunft davor bewahrt, danach zu googlen:

Um bei Thinkpads ins Bios oder in den Bootmanager zu kommen, die blaue ThinkVantage-Taste bei ausgeschaltetem Gerät gedrückt halten, dann einschalten. Nun werdet ihr ein Auswahlmenü zu Augen bekommen, welches euch die gewünschten Optionen via Tastendruck zur Verfügung stellt, etwa F1 für das BIOS oder F12 für den Bootmanager.

Windows XP - deaktivierten Taskmanager reaktivieren

• Administration • Comments

Hier mal ein Tipp für die Hobbyadmins unter meinen Lesern. Malware deaktiviert oftmals den Taskmanager. Um den PC aber zu säubern, wird der meist benötigt. Dafür wie folgt vorgehen:

  1. Registry aufrufen.
  2. Unter HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\Current Version\Policies\System den Wert DisableTaskMgr auf 0 setzen bzw. ihn als DWORD-Wert anlegen, falls nicht vorhanden.
  3. Fertig.

Falls die Registry gesperrt ist, könnt ihr auch versuchen, den Wert direkt einzufügen. Dafür eine Textdatei erstellen, dieser eine .reg Endung geben und folgenden Inhalt eintragen:

Windows Registry Editor Version 5.00
[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System]
"DisableTaskMgr"=dword:00000000

Anschließend die Datei speichern und ausführen.

Wenn auch das nicht funktioniert, könnt ihr zwei Alternativen zum Task Manager ausprobieren, den Process Explorer von Microsfts SysInternals und - als etwas abgefahrene und vielleicht genau deswegen funktionierende Methode - ein Excel Sheet als Taskmanager.

Abschließend sie natürlich erwähnt, dass man ein infiziertes System immer komplett platt machen sollte, um eventuelle Infektionen gänzlich auszuschließen.

Advertisement