/dev/blog/ID10T

Piwik aufsetzen und in Wordpress nutzen

• Online • Comments
Advertisement

Wie ich bei meinem Serverumzug angekündigt hatte, habe ich mir ein Piwik-System installiert. Überraschenderweise war das verdammt einfach. Habt ihr schonmal ein Wordpress aufgesetzt? Das ist einfach.

Piwik ist NOCH einfacher! Neuste Version runterladen, via FTP hochladen, durch die Installation durchklicken, SQL-Tabelle erstellen, Usercredentials eingeben, fertig. Dann bekommt man einen Codeschnipsel, den man auf die zu trackende Seite packen muss.

Für Wordpress gibt es dafür direkt  das Addon WP-Piwik. Das installiert man wie gehabt und hat dann in den Einstellungen einen neuen Menüpunkt, über den man Piwik bequem einbinden und anpassen kann.

Dafür braucht ihr allerdings euer Auth Token. Das findet ihr im Piwik unter dem Punkt API. Er steht in dem grünen Kasten hinter dem &token_auth=. Ansonsten könnt ihr den Codeschnipsel automatisch einbinden lassen und zusätzlich eine Statistikübersicht direkt in euer Wordpress Dashboard packen. Sehr praktisch.

 

Ich bin gespannt, wie mir Piwik gefallen wird.

 

 

 

Advertisement
More posts
comments powered by isso

Advertisement