/dev/blog/ID10T

Advertisement

VLC - "Erzeuge Font-Cache"-Meldung deaktivieren

• Software • Comments

Mein favorisierter Medienplayer ist der quelloffene VLC. Wenig andere Player sind so schlank, schnell und mit ausreichend Komfortfunktionen wie Audiospurverschiebung oder einbindbaren Untertiteln.

Ab und an wird dieser Genuss allerdings durch eine nervige Meldung getrübt: "Erzeuge Font-Cache" meldet der VLC dann minutenlang oder stürtz dabei sogar ganz ab.

Das lässt sich allerdings relativ leicht beheben:

  1. Geht über Extras -> Einstellungen in das Optionsmenü.
  2. Selektiert unten bei Einstellungen zeigen die Option Alle.
  3. Nun findet ihr unter dem Unterpunkt Video den Menüpunkt Untertitel/OSD.
  4. Dort wählt ihr als Textrenderer-Modul die Dummy-Font-Renderingfunktion.
  5. Nun das Einstellungsfenster mit Speichern verlassen.

Damit sollte die "Font Cache"-Meldung der Vergangenheit angehören und ihr könnt euch wieder auf den Konsum diverser Medien konzentrieren.

Mausbewegungen visualisieren - IOGraph

• Software • Comments

Habt ihr euch euch schonmal gefragt, wie eure Mausaktivität so über den Tag verteilt aussieht? Ich schon. Als Administrator kann ich meine Arbeit am PC recht selten greifen, da das Ändern von Benutzerrechten, das Zurücksetzen von Passwörtern oder das Neustarten von Diensten eben kaum eine spürbare Auswirkung hat. Mit IOGraph habe ich zumindest eine Visualisierung meiner Mausbewegungen und -klicks. Das Programm lässt sich ohne Installation ausführen. Nach wenigen Mausklicks zeichnet es die Mausbewegungen in Linien und Kreisen auf und speichert sie bei Bedarf direkt in meinem Lieblingsformat PNG ab. Nichts weltbewegendes, aber doch ein witziges Gadget.

Hier ist mal meine Mausbewegung einer halben Stunde. Warum die Hälfte des Bildes weiß ist, bzw. warum mein Monitor als größer erkannt wird, als er eigentlich ist, verstehe ich allerdings nicht.

Leseempfehlung: Die Datenfresser

• Offtopic • Comments

Heute mal eine kurze Leseempfehlung zu einem Buch, welches ich mir momentan zu Gemüte führe.

Die Datenfresser beschreibt die alltägliche Speicherung, Aus- und Wiederverwertung unserer Daten im Internet. Die Autoren Constanze Kurz und Frank Rieger (Twitteraccount) zeigen die Problematiken damit auf und weisen zur Vorsicht und Datensparsamkeit an.

Mich hat bisher vor allem die Gründungsgeschichte und der Werdegang bis hin zur Übernahme durch eine andere Firma der fiktiven Website MybelovedPet.com begeistert. Schaut euch die Website des Buches an und kauft es, wenn es für euch interessant klingt, ich bin auf jeden Fall beeindruckt.

Momentan bin ich bei biometrischen Merkmalen und habe mir schon überlegt, ob ich die Haare wachsen lassen soll, damit ich sie mir ins Gesicht hängen lassen kann. ;)

Virtual Box - Gemeinsame Ordner nutzen

• Administration and Software • Comments

Ich nutze gelegentlich Virtual Box um einige Einstellungen oder Konfigurationen zu testen. Ein tolles Feature ist die Nutzung sogenannter gemeinsamer Ordner, also ein Ordner des Hosts der sowohl vom Host als auch vom Gastsystem angesprochen werden kann.

Da ich immer wieder vergesse, wie der Pfad aus der virtuellen Maschine raus ist, hier eine kurze Anleitung wie man die gemeinsamen Ordner einrichtet und (speziell) für mich der Pfad für die VM.

 

  1. Mit ausgeschalteter VM in die Konfiguration ("Ändern") gehen und zum  »Gemeinsame Ordner«-Menüpunkt navigieren.
  2. Mit dem kleinen "Ordner-Plus"-Symbol am rechten oberen Rand einen Ordner hinzufügen und einen beliebigen Namen geben
  3. In der VM selbst nun via Eingabe von\\vboxsvr\EuerFreigabename auf den Ordner zugreifen.

Wenn ihr den Ordner direkt beim Start Systemstart einbinden wollt, könnt ihr das ganze in der CMD (bzw. Eingabeaufforderung) machen. Für Laufwerk X gebt ihr net use x: \\vboxsvr\EuerFreigabename /persistent:yes ein und habt zukünftig den entsprechenden Ordner beim Systemstart als Laufwerk X verfügbar.

Wartungsmenü für Ricoh Kopierer

• Administration • Comments

Ich bin in der letzten Zeit schwer beschäftigt und finde auch wenig bloggenswertes, hier allerdings mal wieder was direkt aus dem Arbeitsalltag. Sehr spezifisch, aber mir wird es wahrscheinlich sicher nochmal nützlich sein.

Heute stellte sich heraus, dass der Touchscreen eines unserer Ricoh-Multifunktionsgeräte - namentlich der Ricoh Aficio 2500 - nicht mehr justiert war. Vom einen Tag auf den anderen hatte sich die Justierung um 2 Zentimeter nach links verschoben.

Was also tun?

 

Für solche Fälle gibt es ein verstecktes Wartungs- und Diagnosemenü, in welchem ihr unter anderem den Touchscreen neu justieren könnt. Dafür müsst ihr folgendes eingeben:

  1. Drückt einmal die gelbe »C«-Taste oberhalb des Nummernblocks
  2. Gebt nun die Zahl »1993« ein, beachtet die Anzeige des Screens gar nicht, die 3 wird nicht angezeigt.
  3. Drückt abschließend fünfmal die rote »C«-Taste.

Daraufhin sieht es bei euch etwa so aus:

Advertisement